SEnerCon unterstützt Software Forschung

Das SUPERSEDE Projekt ist ein von der EU gefördertes Horizon 2020 Wissenschaftsprojekt bei dem es darum geht, mit Hilfe einer neu entwickelten Toolbox Prozesse in der Softwareentwicklung so zu gestalten, dass Nutzerfeedback direkte Auswirkung auf die Weiterentwicklung eines Produkts hat. SEnerCon fällt in diesem Projekte die Aufgabe zu die Toolbox und die Prozesse in einer realen Entwicklungsumgebung zu testen.

SUPERSEDE Projekt - Ein Überblick

Das SUPERSEDE Projekt (www.supersede.eu) wird von der EU mit insgesamt 3,25 Millionen Euro unter dem Aspekt "Research and Innovation action" des Horizon 2020 Programms gefördert. Das Projekt begann im Mai 2015 und wird bis zum Mai 2018 dauern. Das Projektziel ist es, im Jahr 2018 die "SUPERSEDE - Toolbox", eine Software für Softwareentwickler zu veröffentlichen.

Das SUPERSEDE Konsortium welches von der Italienischen Wissenschaftseinrichtung Fondazione Bruno Kessler (FBK) geleitet wird setzt sich außerdem aus SIEMENS, ATOS, der Universitat Politècnica de Catalunya (UPC), SEnerCon, Delta Informatica, der Fachhochschule Nordschweiz (FHNW) und der Universität Zürich (UZH) zusammen.

Das SUPERSEDE Konsortium glaubt daran, dass dieses Projekt das Potential hat "klassische" Softwareentwicklung zu revolutionieren. Der SUPERSEDE Ansatz ermöglicht es Nutzerfeedback direkt in die Softwareentwicklung einfließen zu lassen. Dadurch kann der Entwickler zu jedem Zeitpunkt auf die Bedürfnisse des Nutzers eingehen und eine neue Software besser an die Erwartungen von Nutzern anpassen, oder eine bestehende Software so verändern, dass diese noch einfacher zu bedienen ist. 

 

SEnerCon in SUPERSEDE - Testumgebung für Wissenschaftler


SUPERSEDE ist in erster Linie ein Softwareforschungsprojekt. Um jedoch zu demonstrieren, dass die von den Forschern entwickelte Innovation (Die SUPERSEDE Toolbox) auch wirklich einen Mehrwert für Unternehmen der Softwareentwicklung bringt, stehen in diesem Projekt drei Use-Cases für Demonstrationszwecke zur Verfügung: 

  • der SMART Player (ATOS), ein online Player über denen Menschen auf der ganzen Welt Sportevents wie z.B. die Olympischen Spiele anschauen können,
  • die Smart City Information API (SIEMENS), eine sehr komplexe Softwareumgebung bei der große Datenmengen einer Smart City zusammenlaufen (wie z.B. Smart Meter Energiedaten)
  • das interaktive Energiesparkonto (SEnerCon), ein von SEnerCon entwickelte und von co2online gGmbH betriebene Energiesparplattform